Das Leder

Herkunft

In Lina Lerchs Produktion kommt Verschnitt-Material aus der Verarbeitung großer Häuser zum Einsatz, sowie Leder-Reste. Sie ergeben sich durch den maschinellen Zuschnitt, der keine Rücksicht auf Unregelmäßigkeiten nehmen kann, was dazu führt, dass oft mehrere Häute aussortiert werden.
Anders in der handwerklichen Produktion im Lederatelier Lina Lerch in Köln: Die Designerin legt jedes Schnitt-Teil von Hand auf das Leder und passt es so dem Leder-Stück an. 
Da es sich um Reste handelt, ist es nicht immer möglich, Lederbeispiele aus dem Atelier noch nachzubestellen. Aber auch das sorgt für die Individualität Ihrer Lieblingshandtasche von LINA LERCH!
Schnell sein lohnt sich 😉

Die Reste stammen von diversen Produktionsstätten – manche Lederhäute sind pflanzlich gegerbt, manche aber auch mineralisch, wobei hier natürlich auf Chrom-VI verzichtet wird!

LEDERARTEN

 

In Lina Lerchs Atelier finden Sie Taschen aus Leder in verschiedensten Farben (auch schwarz ist nicht gleich schwarz…) und diversen Narbungen (Glattleder, Rauleder oder Wildleder).

Wählen Sie aus unterschiedlichen Lederstärken, Prägungen (wie Kroko) und Beschichtungen oder Veredelungen (z.B. Lack). 

Lederpflege

Leder ist ein robustes und, je nach Veredelung, langlebiges Material. Um sich möglichst lange am Lederprodukt freuen zu können, sollte man es aber auch pflegen.

  • IMPRÄGNIEREN: Egal welche Lederart, ob Glattleder oder Rauleder, ob geprägtes Leder oder Leder ohne Veredelung: Am besten ist es, die handgefertigte Tasche direkt nach dem Kauf zu imprägnieren. So beugt man Wasserflecken und leichten Verschmutzungen vor. Um einen konstanten Imprägnierschutz zu erhalten, sollten Sie die Imprägnierung der Ledertasche alle sechs bis acht Wochen wiederholen.
  • REINIGEN: Leichte Verschmutzungen bei Glattleder lassen sich oft mit einem feuchten Tuch entfernen, ansonsten gibt es Leder-Lotionen und Leder-Cremes, die eventuell helfen können.
    Bei Rauleder empfiehlt es sich nicht, mit Wasser oder flüssigen Reinigungsmitteln zu arbeiten, da die Oberfläche dieses Leders empfindlicher ist. Hier sollte man es mit einer Lederbürste oder Lederradierern versuchen.
    Es kann allerdings vorkommen, dass sich Flecken nicht restlos entfernen lassen – Leder ist eben ein Naturprodukt! 

Beraten Sie sich mit Lina Lerch, wenn Sie an einer von Lina Lerch handgefertigten Lieblingstasche trotz aller Vorsicht einen Schaden zu beklagen haben. Manches ist reparabel.

Service wird im Sinne der Nachhaltigkeit groß geschrieben. Langlebigkeit ist für die Designerin selbstverständlich.

Kontakt

LINA LERCH Atelier
Hochstadenstraße 27
50674 Köln
+49 221 2764 3980
+49 160 3200433
info@linalerch.com

Öffnungszeiten:
Termin nach Vereinbarung -
kontaktieren Sie mich jederzeit per E-Mail oder rufen Sie mich an!

*Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.